Logo LandSchafftEnergie

Alternative Mobilität

Die Bemühungen zur Energiewende tragen in Deutschland im Bereich der Strom- und Wärmeerzeugung bereits Früchte. Beim Sektor Verkehr sowie in der Landwirtschaft stagniert der Ausstoß an Treibhausgasemissionen hingegen auf gleichbleibend hohem Niveau. Wir brauchen eine Mobilitätswende, um die hohen ökologischen und wirtschaftlichen Kosten des Verkehrs zu verringern und den Klimawandel zu verlangsamen. Um dieses Ziel zu erreichen ist es notwendig, Fahrten zu vermeiden und diese auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie etwa das Fahrrad, den Öffentlichen Nahverkehr oder die Schiene zu verlagern. Die Verbesserung der Technik in Form von Effizienzsteigerung und einer intelligenten Kraftstoffauswahl sind weitere wichtige Stellschrauben.

Nutzung und Beispiele

Bei der Verwendung von Kraftstoffen gibt es interessante Ansätze Treibhausgase einzusparen und Ressourcen zu schonen: Bereits etabliert sind die Biokraftstoffe Biodiesel und Biomethan. Biodiesel, der heute zu 7 Prozent dem Dieselkraftstoff beigemischt ist, kann als Reinkraftstoff vor allem im Offroad-Sektor genutzt werden. Biomethan ersetzt an Gas-Tankstellen fossiles Erdgas (CNG). Die Landwirtschaft kann ihre Antriebsenergie selbst erzeugen. Rapsölkraftstoff ist eine umweltfreundliche und noch dazu regional erzeugte Alternative. Die Fahrzeugtechnik samt Infrastruktur ist vorhanden und technische Standards werden eingehalten. Die Wertschöpfung bleibt in der Region und gleichzeitig wird gentechnikfreier Rapspresskuchen als Eiweißfutter erzeugt. Stammt der Strom aus erneuerbaren Energiequellen, kann auch beim stark wachsenden Bereich der Elektromobilität von einem regenerativen Antrieb gesprochen werden. Das Angebot verschiedener Fahrzeuge im Pkw-Bereich, für Kommunalfahrzeuge und auch für landwirtschaftliche Anwendungen wächst stetig. Gerade die Landwirtschaft kann durch Sektorenkopplung der Bereiche Stromerzeugung, Stromspeicherung, Eigennutzung und Vermarktung betriebliche Vorteile erzielen.

Beratungsangebot

Wir beim Netzwerk LandSchafftEnergie informieren unabhängig und kostenneutral über aktuelle Entwicklungen im Mobilitätssektor und Fördermöglichkeiten. Wir beraten, halten Fachvorträge und bieten Informationsmaterial zu alternativen Fahrzeugen und regenerativen Kraftstoffen an. Aufgrund der im Technologie- und Förderzentrum stattfindenden Forschung zu Biokraftstoffen, allen voran dem Einsatz von Rapsölkraftstoff, besteht hier Wissen aus erster Hand. Dabei fließen die Faktoren Treibhausgaseinsparung, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit mit in die Beratung ein.