Energiespartipp des Monats

Schule-To-Go

Bald geht das neue Schuljahr los. Für viele Eltern beginnt dann der tägliche Fahrdienst, um die Kleinen sicher und behütet in die Schule zu bringen.

1970 ist nur einer von zehn Schülern mit dem Auto zur Schule gebracht worden. Heute hingegen tritt nur noch einer von zehn Schülern regelmäßig seinen Schulweg zu Fuß an. Das Statistische Bundesamt und der ADAC bestätigen jedoch, dass wesentlich mehr Kinder im Auto als zu Fuß verunglücken. Neben der Verkehrssicherheit sind die Umweltauswirkungen erheblich.

Einfach lässt sich dies mit folgender Kennzahl feststellen:
Ein Kilometer Schulweg entspricht pro Schuljahr einem CO2-Ausstoß von 107,2 Kilogramm. (Annahme: 190 Schultage, Faktor 4 für die Strecke Hin und Zurück am Vormittag und am Mittag, Golf 1.0 TSI mit 5,1 l/100km, laut ADAC entspricht das 141 gCO2/km

Ein Beispiel dazu: Die kleine Mia muss in der ersten Klasse einen Schulweg von 1.800 Metern zurücklegen. Wird sie jeden Tag von ihren Eltern mit dem Auto zur Schule gebracht, ergibt das einen jährlichen CO2-Ausstoß von 193 Kilogramm. Noch drastischer wird dies, wenn man bedenkt, dass Mia im Schnitt nur 20 Kilogramm wiegt.

Zeigen Sie Ihren Kindern noch vor dem ersten Schultag den sichersten Weg zur Schule und gehen sie ihn mehrmals gemeinsam. Noch mehr Spaß macht das den Kindern, wenn die Geschwister oder Klassenkameraden mitlaufen. Das entspannt nicht nur die Verkehrssituation und erhöht die Verkehrssicherheit, sondern animiert die Kinder zu mehr Bewegung vor der Schule und stärkt den ökologischen Gedanken.

Am 22.09.2017 findet außerdem der Aktionstag „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ vom Verkehrsclub Deutschland statt – probieren Sie es doch einfach mal aus.

Wir wünschen einen guten Start ins erste oder neue Schuljahr!