Veranstaltungen und Termine

07. Juli 2020 In Kalender eintragen

Webinar „Wärmegewinnung aus Biomasse“

Es gibt viele gute Gründe, die für die Wärmegewinnung aus Holz sprechen. Ein ökologischer Vorteil ist die annähernde Klimaneutralität. Für die Herstellung und den Transport von Brennholz muss in der Regel nur  wenig fossile Energie eingesetzt werden. Zu den Vorteilen zählt weiterhin, die Stärkung der regionalen Wirtschaft und die größere Unabhängigkeit von Brennstoffimporten. Kathrin Bruhn, Expertin für biogene Festbrennstoffe, erläutert neben der Brennstoffaufbereitung auch die Feuerungstechniken von Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletanlagen. Sie geht dabei ausführlich auf die Wirtschaftlichkeit, die aktuelle BAFA-Förderung und die geltenden Emissionsgrenzwerte ein.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Dienstag, 07. Juli 2020, 14:00–15:00 Uhr
Online

08. Juli 2020 In Kalender eintragen

Webinar „Zweitfruchtanbau – wie Betrieb und Umwelt profitieren“

Derzeit werden deutschlandweit auf einer Fläche von etwa 2,4 Millionen Hektar Energiepflanzen angebaut, auf etwa 65 Prozent davon wird Substrat für Biogasanlagen produziert. Aufgrund seiner pflanzenbaulichen und technologischen Vorteile bildet Silomais (Energiemais) mit etwa 70 Prozent den größten massebezogenen Substrateinsatz in Biogasanlagen. Die gegenwärtig angebauten Energiefruchtfolgen konzentrieren sich meist nur auf wenige Kulturen.
Geeignete alternative bzw. ergänzende Kulturen, die eine Möglichkeit bieten, enge Energiefruchtfolgen aufzulockern, sind daher am TFZ von hohem Interesse. Dabei werden die Kulturen nicht nur wie im klassischen Fruchtart- oder Sortenvergleich mit Silomais getestet, sondern in den verfügbaren (Zeit-)Ausschnitt einer Fruchtfolge integriert.
Wenn leistungsstarke Erstkulturen im Juni/Juli das Feld räumen, öffnet sich eine Vegetationslücke bis zur nachfolgenden Winterung. Geeignete Zweitfrüchte können dann die Flächenproduktivität steigern, vielfältige Fruchtfolgen fördern, den Boden schützen und für hohe Biodiversität sorgen. Das Webinar gibt einen Überblick, welche ausgewählten Sommerkulturen auf dem Prüfstand standen.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Mittwoch, 08. Juli 2020, 14:00–15:00 Uhr
Online

22. Juli 2020 In Kalender eintragen

Webkonferenz: „Agrophotovoltaik – Solarenergie und Landwirtschaft vereinen“

Der rasante und unabdingbare Umbau der Energielandschaft hin zu sauberen und klimaschonenden Kraftwerken bringt neue Herausforderungen mit sich. Dabei konkurrieren Freiflächenphotovoltaik-Anlagen und landwirtschaftliche Nutzung immer mehr. Die Agrophotovoltaik (APV) besitzt das Potenzial, zukünftig einer Landnutzungskonkurrenz von Energie- und Nahrungsmittelerzeugung entgegenzuwirken.
In unserer Web-Konferenz informieren wir Sie zusammen mit fünf Fachexperten einen Nachmittag lang umfassend zu diesem Thema. Dabei beleuchten die Referentinnen und Referenten den aktuellen Stand der Forschung im Bereich Photovoltaik (PV) und Pflanzenbau, rechtliche Besonderheiten und geben Einblicke aus der Sicht zweier Projektierer. Im Anschluss an die Fachvorträge wird eine gemeinsame Diskussionsrunde mit allen Beteiligten stattfinden.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Mittwoch, 22. Juli 2020, 13:00–17:30 Uhr
Online

30. Juli 2020 In Kalender eintragen

Webinar „Klimaschutz in der Landwirtschaft – Was können Biokraftstoffe leisten?“

Am 18. Dezember 2019 trat das Klimaschutzgesetz der Deutschen Bundesregierung in Kraft, das auch den Sektor Landwirtschaft zu einer jährlichen Minderung seiner Treibhausgase (THG) verpflichtet. Ziel ist es die Treibhausgase im Sektor Landwirtschaft bis 2030 im Vergleich zu 1990 um 34 % zu reduzieren. Dies stellt den Sektor Landwirtschaft vor große Herausforderungen. Im Gegensatz zu anderen Sektoren, ist die höchste Emissionslast der Landwirtschaft auf nur bedingt beeinflussbare biologische Prozesse (z. B. tierische Verdauung, Bodenprozesse auf den Ackerflächen) zurückzuführen. Eine Schlüsselrolle zur Erreichung der Klimaschutzziele könnte daher die Reduktion der energiebedingten Emissionen durch den Einsatz von Biokraftstoffen einnehmen.Das Webinar gibt einen Überblick über die Herausforderungen der Klimaschutzziele für die Landwirtschaft, die Maßnahmen des Klimaschutzprogramms 2030 und die Möglichkeiten die THG-Emissionen durch den vermehrten Einsatz von Biokraftstoffen in landwirtschaftlichen Maschinen zu senken.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Donnerstag, 30. Juli 2020, 14:00–15:00 Uhr
Online

03. August 2020 In Kalender eintragen

Webinar „Vom Wissen zum Handeln mit guter (Klima-)Kommunikation“

Energiewende und Klimawandel sind in aller Munde. Seit vielen Jahrzehnten wird in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft Umwelt- und Klimakommunikation betrieben. Das Wissen um den Wandel unserer Gesellschaft, der Umwelt und vor allem des globalen Klimas ist vielfältig und mittlerweile auch in Massenmedien verbreitet. Gleichzeitig steigt der Energieverbrauch und ebenso die Emissionen weltweit weiterhin an. Wie kommen wir als globale Gesellschaft vom Wissen zum Handeln? Wie kann gute (Klima-) Kommunikation auf lokaler bis regionaler Ebene dazu beitragen Menschen für Klimaschutz und Energiewende zu begeistern und zum Handeln zu motivieren?
Im Webinar wollen wir gemeinsam betrachten, welche Lebensbereiche die Klimakommunikation berührt, welche Möglichkeiten und Hürden sich dabei auftun und berichten aus der Praxis des Beratungsnetzwerks LandSchafftEnergie. Im Anschluss wollen wir uns mit allen Teilnehmenden über Strategien der Klimakommunikation im ländlichen Raum (mit Fokus auf Energie und Landwirtschaft) austauschen.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Montag, 03. August 2020, 14:00–15:00 Uhr
Online

10. August 2020 In Kalender eintragen

Webinar „Online-Workshop zur Registrierung im MaStR“

Die Erzeugungslandschaft der erneuerbaren Energien ist durch eine sehr große Zahl von kleinsten Anlagen gekennzeichnet, um hierfür eine einheitliche und zuverlässige Datengrundlage zu schaffen, wurde ein neues Register eingeführt: Das Marktstammdatenregister (MaStR).Aber wer muss wann und was registrieren, was gilt es zu beachten und mit welchen Folgen muss ich rechnen, wenn ich etwas nicht fristgerecht registriere? Diese und weitere Fragen stellen sich viele Anlagenbetreiber. Unsere Referenten begleiten Sie in diesem Online-Workshop bei der Registrierung im MaStR und beantworten Ihre Fragen.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Montag, 10. August 2020, 14:00–15:00 Uhr
Online

11. August 2020 In Kalender eintragen

Webinar „Leguminosen-Getreide-Gemenge – die Anbauvielfalt von Biogaskulturen erhöhen“

Derzeit werden deutschlandweit auf einer Fläche von etwa 2,4 Millionen Hektar Energiepflanzen angebaut, auf etwa 65 Prozent davon wird Substrat für Biogasanlagen produziert. Aufgrund seiner pflanzenbaulichen und technologischen Vorteile, bildet Silomais (Energiemais) mit etwa 70 Prozent den größten massebezogenen Substrateinsatz in Biogasanlagen. Jedoch ist es im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise das Ziel, das Artenspektrum an Energiepflanzen auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen zu erhöhen und damit die Anbau-Vielfalt zu steigern.
So können mit dem Anbau von Leguminosen-Getreide-Gemengen als Biogassubstrat, als Ergänzung zum Silomais, Ertragssicherheit und eine nachhaltige Landbewirtschaftung erreicht werden. Während die Getreidemischungspartner die ertragsbildende Komponente in den Leguminosen-Getreide-Gemengen darstellen, sorgen die Leguminosen für den ökologischen Mehrwert der Mischkulturen. Gemenge bereichern die Fruchtfolgen und fördern Insekten durch ein hohes Blütenangebot. Durch die unkrautunterdrückende Wirkung des Gemenges werden Pflanzenschutzmittel eingespart und – zusammen mit der positiven Humuswirkung der Leguminosen – ein Beitrag zur Bodenfruchtbarkeit geleistet. Im Webinar werden diese Aspekte näher beleuchtet.

Hier geht's zur Anmeldung.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Dienstag, 11. August 2020, 14:00–15:00 Uhr
Online

24. September 2020 In Kalender eintragen

Bayerischer Biogas-Branchentreff in Straubing

Am Donnerstag den 24. September 2020 findet der 2. Bayerische Biogas-Branchentreff in Straubing statt. Von 9.00-17.00 Uhr könnnen sich Interessierte vor Ort über die neuesten Entwicklungen informieren. Neben der Messe wird es Fachvorträge und Fachforen sowie Diskussionsrunden geben.
Weitere Informationen folgen.

Adresse:
Messehalle der Joseph-von-Fraunhofer-Halle
Am Hagen 75
94315 Straubing