E-Mobilität als Chance für die Energiewende

Zum Schutze des Klimas müssen unter anderem im Verkehrssektor die Treibhausgasemissionen enorm gesenkt werden. Die Elektromobilität kann mithelfen, den Verkehr zu dekarbonisieren. Etablieren dürfte sich der E-Pkw auch, weil ab 2021 vermehrt Photovoltaik-Anlagen aus der EEG-Förderung fallen und der Eigenverbrauch für kleinere Anlagen die wirtschaftlichste Weiternutzung darstellt. Besonders der ländliche Raum bietet die Möglichkeit, die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität zu koppeln. Eine Umstellung lohnt sich für private Anlagenbetreiber genauso wie für Kommunen, Unternehmen oder auch die Landwirtschaft. Der Vortrag soll zeigen, wie sich Elektrofahrzeuge gezielt integrieren lassen und Ideengeber mit Praxisbeispielen sein.

Das erwartet Sie beim Vortrag:

  • Warum braucht es die Verkehrswende?
  • Lösungsansatz Sektorenkopplung
  • Technische und wirtschaftliche Aspekte
  • Möglichkeiten für Privatpersonen, Kommunen, Landwirtschaft und kleine Unternehmen
  • Praxisbeispiele

Zielgruppe:

Fachlich Interessierte, Betreiber von Photovoltaikanlagen

Teilnehmerzahl:

maximal 500 Personen

Dauer:

circa 60 Minuten (inklusive Diskussion)

Termine und Anmeldung:

Donnerstag, 02. Juli 2020, 14:00–15:00 Uhr, >> zur Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten.

Technische Voraussetzungen:

  • PC oder Laptop
  • gute und stabile Internetverbindung (LAN-Kabel)
  • Internetbrowser mit Flash-Plugin
  • Webcam und Headset werden nur bei direkter Kommunikation benötigt und sind nicht erforderlich

Allgemeine technische Voraussetzungen – Eine Empfehlung von edudip (PDF auf externem Server)