Logo LandSchafftEnergie

Beratungsnetzwerk für die Energiewende

AKTUELLES IM JANUAR

Online-Vortrag: "Mein erstes Elektroauto"

Elektroautos faszinieren: Sie sind leise, besitzen eine hohe Fahrdynamik und lassen sich zu Hause laden. Die Nachfrage steigt seit Jahren an, denn bei Vielen zeichnet sich mehr und mehr der Wunsch hin zu moderner, vom Import fossiler Kraftstoffe unabhängiger und nachhaltiger Mobilität ab. Das passt gut zusammen, denn elektrisch angetriebene Fahrzeuge tragen zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Allen Interessierten geben wir beim Vortrag praktisches Wissen an die Hand und vermitteln wichtige Tipps, was man beim Kauf eines Elektroautos beachten sollte. Außerdem verraten wir, für welche Anschaffungen es eine Förderung gibt und wie diese beantragt werden kann.

Alles Weitere zum Vortrag am 19. Januar von 19:00-20:00 Uhr unter Veranstaltungen.

Online-Vortrag: "Feinstaubvermeidung bei kleinen Holzöfen – Was kann jeder Ofenbesitzer tun?"

Was ist überhaupt Feinstaub? Wie entsteht er? Welche Auswirkungen hat er? Nicht nur diese Fragen werden im Vortrag geklärt, sondern auch, welchen Einfluss Ofenbesitzer auf Feinstaubemissionen haben und wie Holz sauber und effizient in Wärme umgewandelt wird.

Die richtige Technik beim Anzünden des Kaminofens und der optimale Zeitpunkt beim Holznachlegen sind dabei ebenso wichtig, wie die Lufteinstellungen und der Brennstoff selbst. Der Referent Dr. Hans Hartmann, Abteilungsleiter Biogene Festbrennstoffe am Technologie- und Förderzentrum (TFZ) in Straubing, gibt außerdem Tipps, worauf man schon bei der Anschaffung eines Holzofens achten sollte.

Hier geht es zur Anmeldung. Der Vortrag findet am 21. Januar von 14:00-16:00 Uhr statt.

Online-Vortrag: "Mehrjährige Energiepflanzen in Bayern – Potenziale zum Klimaschutz“

Die nachwachsenden Rohstoffe bilden als Teil der Erneuerbaren Energien eine tragende Säule bei der Bekämpfung des Klimawandels. Derzeit werden deutschlandweit auf einer Fläche von etwa 2,4 Millionen Hektar Energiepflanzen angebaut, auf etwa 65 Prozent davon wird Substrat für Biogasanlagen produziert. Aufgrund seiner pflanzenbaulichen und technologischen Vorteile wird vor allem Silomais (Energiemais) in Biogasanlagen genutzt.

Im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise kann das Artenspektrum an Energiepflanzen auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen erhöht und damit die Anbau-Vielfalt gesteigert werden. Gerade mehrjährigen Energiepflanzen auf Ackerflächen können energetisch oder stofflich genutzt werden. Durch ihre mehrjährige Standzeit leisten sie einen positiven Beitrag zum Boden-, Wasser- und Klimaschutz.

Beim Vortrag werden Anbaueignungen, Nutzungspfade, Möglichkeiten und Beispiele aus der Praxis erläutert. Hier geht es zum Vortrag am 27. Januar.

Online-Vortrag: „Wärmegewinnung aus Biomasse“

Am 1. Februar 2021 hält Fabian Nebel, Experte für biogene Festbrennstoffe, einen Online-Vortrag über „Wärmegewinnung aus Biomasse“. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung finden Sie hier.

Es gibt viele gute Gründe, die für die Wärmegewinnung aus Holz sprechen. Ein ökologischer Vorteil ist die annähernde Klimaneutralität. Für die Herstellung und den Transport von Brennholz muss in der Regel nur  wenig fossile Energie eingesetzt werden. Zu den Vorteilen zählt weiterhin die Stärkung der regionalen Wirtschaft und die größere Unabhängigkeit von Brennstoffimporten. Fabian Nebel, Experte für biogene Festbrennstoffe, erläutert neben der Brennstoffaufbereitung auch die Feuerungstechniken von Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletanlagen. Er geht dabei ausführlich auf die Wirtschaftlichkeit, die aktuelle BAFA-Förderung und die geltenden Emissionsgrenzwerte ein.