Logo LandSchafftEnergie

Beratungsnetzwerk für die Energiewende

AKTUELLES IM MÄRZ

Online-Vortrag: "Photovoltaik-Kleinstanlagen: Einstieg in steckerfertige Erzeugungsanlagen“

Informieren Sie sich am 10. März 2021 über Photovoltaik-Kleinstanlagen: Einstieg in steckerfertige Erzeugungsanlagen in unserem Online-Vortrag.
LandSchafftEnergie, C.A.R.M.E.N. e.V. und die Verbraucherzentrale Bayern e.V. stehen für eine bürgernahe Energiewende, daher informieren wir zusammen über die immer beliebteren Kleinstsolaranlagen, sogenannte steckerfertige Erzeugungsanlagen. Diese können in Deutschland bis zu einer Bagatellgrenze von 600 W ohne komplexe Anmeldung selbst installiert werden. So können Verbraucherinnen und Verbraucher eigenen Strom erzeugen und nutzen. Außerdem eignen sich diese Anlagen nicht nur für Eigenheimbesitzer, auch Mieter können so attraktiv an der Energiewende teilnehmen. Der Online-Vortrag gibt dabei einen sonnigen Einstieg in das Thema und wartet mit Tipps für die eigene Anlage auf.
Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung finden Sie hier.

Online-Vortrag: "Niederalteicher Perspektiven: Agrarphotovoltaik – Nahrung und Energie erzeugen“

Informieren Sie sich am 12. März 2021 über Niederalteicher Perspektiven: Agrarphotovoltaik – Nahrung und Energie erzeugen in unserem Online-Vortrag.
Photovoltaikanlagen verbrauchen in Deutschland zunehmend Acker- und Grünlandflächen. Ein möglicher Lösungsansatz kann in der Agrarphotovoltaik bestehen, die einer Konkurrenz in der Landnutzung entgegengewirkt. Unter aufgeständerten PV-Modulen ist auf der gleichen Fläche eine landwirtschaftliche Bewirtschaftung möglich. Neben der Technik geht es auch um das Potential von Agrarphotovoltaikanlagen und deren Förderung.
Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung finden Sie hier.

Online-Vortrag: „Heizen mit Holz“

Am 16. März 2021 gibt es wieder eine Folge unserer bewährten Veranstaltung „Heizen mit Holz“. Fabian Nebel, Experte für biogene Festbrennstoffe, richtet sich an alle, die ihre Heizung erneuern möchten und spricht über viele gute Gründe, die für das Heizen mit Holz sprechen. Ein ökologischer Vorteil ist die annähernde Klimaneutralität: Für die Herstellung und den Transport von Brennholz muss in der Regel nur wenig fossile Energie eingesetzt werden. Außerdem wird die regionale Wirtschaft gestärkt, man ist unabhängig von Brennstoffimporten und entgeht der CO2-Besteuerung. Fabian Nebel erläutert neben der Brennstoffaufbereitung auch die Feuerungstechniken von Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletanlagen. Er geht dabei ausführlich auf die Wirtschaftlichkeit, die aktuelle BAFA-Förderung und die geltenden Emissionsgrenzwerte ein.
Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung finden Sie hier.