LandSchafftEnergie

AKTUELLES IM APRIL


Ankündigung
Webinar "Energiesparen im Büro – Mitarbeiter für Klimaschutz gewinnen"

Am 6. Mai bietet LandSchafftEnergie ein kostenloses Webinar zum Thema „Energiesparen im Büro – Mitarbeiter für Klimaschutz gewinnen“ an. Wolfgang Schwimmer, Koordinator des Beraternetzwerks LandSchafftEnergie, geht darauf ein, wie es gelingt, die eigenen Mitarbeiter zu energiesparendem und klimafreundlichem Verhalten zu motivieren. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.


Vortrag und Dauerausstellung
Wärmegewinnung aus Biomasse

Sie möchten oder müssen Ihre alte Heizung austauschen und suchen noch nach einem effizienten Heizsystem? Informieren Sie sich in unserem Vortrag über die wichtigsten Aspekte zum Heizen mit Holz. Der nächste Termin zum Thema Wärmegewinnung aus Biomasse findet am Dienstag, 7. Mai statt. Im Anschluss kann die Dauerausstellung Biomasseheizungen mit mehr als 120 Exponaten besichtigt werden.


Ankündigung
Webinar "SOPHENA 2.0 – Die neuen Features der Open-Source-Planungssoftware"

Am 7. Mai bietet LandSchafftEnergie in Kooperation mit C.A.R.M.E.N. e. V. ein kostenloses Webinar zum Thema „SOPHENA 2.0 – Die neuen Features der Open-Source-Planungssoftware“ an. Wolfram Schöberl, Experte für Nahwärmeversorgung, geht darauf ein, wie mit der kostenfreien Software Sophena ein Wärmeversorgungsprojekt technisch und ökonomisch geplant werden kann. Zudem führt der Experte die Kalkulation eines Projekts live vor. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.


PV-Ausschreibung

Die Bundesnetzagentur veröffentlichte Anfang März die Ergebnisse der aktuellen PV-Ausschreibung. Der durchschnittliche, mengengewichtete Wert betrug 6,59 ct/kWh und ist damit deutlich höher als bei der Ausschreibung vom Februar 2019 (4,80 ct/kWh). Mit Spannung zu erwarten sind dadurch auch die Ergebnisse der technologieübergreifenden Ausschreibung von Onshore-Wind und Photovoltaik, welche Anfang April beendet wurde. Dieses Jahr könnte erstmals ein Windprojekt bei der gemeinsamen Ausschreibung einen Zuschlag erhalten.


Agrophotovoltaik
Photovoltaik und Landwirtschaft vereinen

Die Flächenkonkurrenz von Photovoltaik und Landwirtschaft nimmt mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien zu. Abhilfe könnte die Agrophotovoltaik schaffen. Diese kombiniert die Strom- und Agrarproduktion auf einer Fläche. Auch der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat zuletzt die Potenziale unterstrichen und will in Bayern weiter zulegen. Weiterführende Informationen zur Versuchsanlage in Heggelbach finden Sie hier.