LandSchafftEnergie

AKTUELLES IM JULI

AUFWIND - die bayerische Windenergieoffensive unterstüzt Kommunen

Das bayerische Wirtschaftsministerium möchte mit AUFWIND die Realisierung von konkreten Windprojekten aktiv anstoßen. Kommunen, die Windenergieprojekte umsetzen, sollen dabei durch einen „regionalen Windkümmerer“ unterstüzt werden. Den ausgewählten Kommunen wird eine fachkundige Projektbegleitung durch den Windkümmerer geboten, unter anderem zu den Themen Öffentlichkeitsarbeit, Moderation und Vermittlung sowie Bauleitplanung. Die Bewerbung hierfür ist noch bis zum 08. September 2020 möglich. Weitere Informationen gibt es auf den Seiten des StMWi.

Rückblick Webinar „Verkehr – ist ihre Kommune fit für die Zukunft?“

Am 24. Juni fand das kostenlose Webinar zum Thema „Verkehr – ist ihre Kommune fit für die Zukunft?“ statt. Die Fachexpertin Rita Haas informierte über das Thema. Die Präsentation des Webinars kann auf Anfrage (E-Mail) gerne zugesandt werden. Weitere Webinar-Termine finden Sie hier.

Webinar „Zweitfruchtanbau – wie Betrieb und Umwelt profitieren“

Informieren Sie sich am 08. Juli in unserem kostenlosen Webinar zum Thema Zweitfruchtanbau. Die gegenwärtig angebauten Energiefruchtfolgen konzentrieren sich meist nur auf wenige Kulturen: Der Energiemais bildet mit etwa 70 Prozent den größten massebezogenen Substrateinsatz bei Biogasanlagen. Am TFZ werden geeignete Zweitfrüchte untersucht, die die Vegetationslücke bis zur Winterung schließen und dabei helfen können, die Flächenproduktivität zu steigern, vielfältige Fruchtfolgen zu fördern, den Boden zu schützen und für hohe Biodiversität zu sorgen. Das Webinar gibt einen Überblick, welche ausgewählten Sommerkulturen auf dem Prüfstand standen. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos möglich. Weitere Informationen zum Ablauf sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

Webkonferenz „Agrophotovoltaik – Solarenergie und Landwirtschaft vereinen“

Am 22. Juli bietet LandSchafftEnergie eine kostenlose Webkonferenz zum Thema „Agrophotovoltaik – Solarenergie und Landwirtschaft vereinen“ an.
Der rasante und unabdingbare Umbau der Energielandschaft hin zu sauberen und klimaschonenden Kraftwerken bringt neue Herausforderungen mit sich. Dabei konkurrieren Freiflächenphotovoltaik-Anlagen und landwirtschaftliche Nutzung immer mehr. Die Agrophotovoltaik (APV) besitzt das Potenzial, zukünftig einer Landnutzungskonkurrenz von Energie- und Nahrungsmittelerzeugung entgegenzuwirken.
In unserer Web-Konferenz informieren wir Sie zusammen mit fünf Fachexperten einen Nachmittag lang umfassend zu diesem Thema. Dabei beleuchten die Referentinnen und Referenten den aktuellen Stand der Forschung im Bereich Photovoltaik (PV) und Pflanzenbau, rechtliche Besonderheiten und geben Einblicke aus der Sicht zweier Projektierer. Im Anschluss an die Fachvorträge wird eine gemeinsame Diskussionsrunde mit allen Beteiligten stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen zum Ablauf sowie zur Anmeldung finden Sie hier.