Logo LandSchafftEnergie

Vom Wissen zum Handeln mit guter (Klima-)Kommunikation

Energie und Landwirtschaft im ländlichen Raum

Energiewende und Klimawandel sind in aller Munde. Seit vielen Jahrzehnten wird in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft Umwelt- und Klimakommunikation betrieben. Das Wissen um den Wandel unserer Gesellschaft, der Umwelt und vor allem des globalen Klimas ist vielfältig und mittlerweile auch in Massenmedien verbreitet. Gleichzeitig steigt der Energieverbrauch und ebenso die Emissionen weltweit weiterhin an. Wie kommen wir als globale Gesellschaft vom Wissen zum Handeln? Wie kann gute (Klima-) Kommunikation auf lokaler bis regionaler Ebene dazu beitragen Menschen für Klimaschutz und Energiewende zu begeistern und zum Handeln zu motivieren?

Im Vortrag betrachten wir, welche Lebensbereiche die Klimakommunikation berührt, welche Möglichkeiten und Hürden sich dabei auftun und wir berichten aus der Praxis des Beratungsnetzwerks LandSchafftEnergie. Im Anschluss wollen wir uns mit allen Teilnehmenden über Strategien der Klimakommunikation im ländlichen Raum (mit Fokus auf Energie und Landwirtschaft) austauschen. 

 

Das erwartet Sie beim Vortrag:

  • Klima- und Nachhaltigkeitskommunikation: Wo stehen wir und wo wollen wir hin?
  • In welchen Themenfeldern arbeitet die Klimakommunikation im ländlichen Raum
  • Warum ist Kommunikation so wichtig und wie funktioniert sie
  • Berichte aus der Praxis und Austausch über Strategien

Zielgruppe:

Kleine Gemeinden, große Kommunen, Verwaltungen und Unternehmen mit Büroarbeitsplätzen

Teilnehmerzahl:

maximal 500 Personen

Dauer:

circa 60 Minuten (inklusive Diskussion)

Termine und Anmeldung:

Montag, 03. August 2020, 14:00–15:00 Uhr, >> zur Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten.

Technische Voraussetzungen:

  • PC oder Laptop
  • gute und stabile Internetverbindung (LAN-Kabel)
  • Internetbrowser mit Flash-Plugin
  • Webcam und Headset werden nur bei direkter Kommunikation benötigt und sind nicht erforderlich

Allgemeine technische Voraussetzungen – Eine Empfehlung von edudip